Über mich

‚Tiger, Tiger, Flammenpracht
In den Wäldern düstrer Nacht!
Sprich, welch Gottes Aug‘ und Hand
Dich so furchtbar schön verband?

‚Stammt vom Himmel, aus der Höll‘,
Dir der Augen Feuerquell‘?
Welche Flügel trägst du kühn?
Wer wagt wohl, zu nah’n dem Glüh’n?

‚Welche Stärke, welche Kunst,
Wo so sinnreich Herzensbrunst?
Als dein Herz den Puls empfand,
Welch ein Fuss und welche Hand?

‚Was ist Hammer, Kettenklirr’n?
Welche Esse schmolz dein Hirn?
Was ist Amboss? Welcher Held
Mut in deinem Arm behält?

‚Aus den Sternen flog der Speer,
Tränen ward der Himmel Meer:
Schaut‘ er lächelnd da auf dich?
Der das Lamm schuf, schuf er dich?

‚Tiger, Tiger, Flammenpracht
In den Wäldern düstrer Nacht!
Sprich, wess Gottes Aug‘ und Hand
Dich so furchtbar schön verband?‘

William Blake